AKTUELLES

Mein Stadtteil bewegt sich

Lesen Sie hier unseren Beitrag in den Gesunde Städte Nachrichten 2019  (Seite 14).

Berg am Laim bewegt sich – mittwochs im Echardinger Park

Wer ab dem 5. Juni im Echardinger Park (zwischen  Echardinger – und St. Michael Straße) unterwegs ist, zieht am besten gleich seine Turnschuhe an. Warum?  Jeden Mittwoch verwandelt sich der Park  in der Zeit von 18:30 bis 20:00 Uhr in eine große Gymnastikwiese für alle.

Bis Ende Juli haben Sie Zeit, verschiedene  Angebote zu testen und auszuprobieren. Der Spaß steht hier definitiv im Vordergrund.  Von Basketball, über Boogie und Rock´n Roll bis hin zu QiGong, Volleyball und Zumba ist sicherlich für jeden, egal ob groß oder klein, jung oder alt, beweglich oder unbeweglich, das Passende  dabei:  Übersicht Bewegungsangebote

Alle Angebote sind kostenlos und werden von ausgebildeten Trainer*innen lokaler Vereine/Einrichtungen geleitet. Für QiGong bringen Sie bitte ein Handtuch oder eine Matte mit.  Treffpunkt ist das Volleyballnetz im Echardinger Park. Bei Regen finden die Veranstaltungen nicht statt.

Diese Angebote finden im Rahmen des Projekts „(M)ein Stadtteil bewegt sich“ statt. Das Projekt wird von acht Krankenkassen (AOK – Die Gesundheitskasse, BARMER, BKK Mobil Oil, DAK Gesundheit, IKK classic, KKH Kaufmännische Krankenkasse, KNAPPSCHAFT und Techniker Krankenkasse) sowie dem Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) finanziert und durch MAGs Münchner Aktionswerkstatt Gesundheit koordiniert.

Weitere Informationen zu diesen und weiteren Bewegungsangeboten bei MAGs unter Tel. 089 53 29 56 54 oder mobil unter 0152 34 03 12 27 und per Email an m.schmidt@mags-muenchen.de

Woche der Münchner Nachbarschaftstreffs

Von Mittwoch, den 22. Mai 2019 bis Mittwoch den, 29. Mai 2019 findet auch dieses Jahr wieder eine Woche im Zeichen des nachbarschaftlichen Miteinanders statt.  Die Münchner Nachbarschaftstreffs bieten in dieser Woche Veranstaltungen zum Kennenlernen der Treffs an. Dies gibt den Münchner Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit den Nachbarschaftstreff in ihrer Nähe zu entdecken.

Seit fast 30 Jahren gibt es die von der Landeshauptstadt München geförderten Nachbarschaftstreffs. München – eine Stadt die ständig und schnell wächst. Vor allem in den großen Wohnsiedlungen kennt man seine Nachbarn kaum oder gar nicht. Die eigene Wohnung ist häufig zu klein, um sich für den gemeinsamen Austausch oder gemeinsame Veranstaltungen zu treffen.
Hier wollen die Münchner Nachbarschaftstreffs Abhilfe schaffen. Sie bieten Raum für alle Nachbarinnen und Nachbarn gemeinsame Ideen, Projekte und Aktionen umzusetzen,  sich kennenzulernen und auszutauschen. Sie geben den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit ihr eigenes Wohnumfeld mitzugestalten und sich gegenseitig zu unterstützen. Die Treffleitungen vor Ort sind Ansprechpartner für alle Themen rund um die Nachbarschaft, unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner bei ihren Ideen und helfen bei der Vermittlung von nützlichen Kontakten.
An den Wochenenden können die Räume für private Familienfeiern und Kindergeburtstage gegen eine geringe Gebühr genutzt werden. In den voll ausgestatteten Räumen ist alles vorhanden, um in gemütlicher Atmosphäre zusammenzukommen und zu feiern.

Kommen Sie in den Nachbarschaftstreff in Ihrer Nähe und lernen Sie uns und Ihre Nachbarn kennen.  Die Münchner Nachbarschaftstreffs und ihre ehrenamtlich Engagierten freuen sich auf Ihren Besuch.

Programminformationen erhalten Sie in den Nachbarschaftstreffs, an unserem Stand auf dem Streetlife Festival  von 25.05. bis 26.05.2019 oder unter http://www.nachbarschaftstreffs-muenchen.de

Broschüre Woche der Nachbarschaftstreffs_2019
Im Programm auf den Seiten 23 bis 28 und 31 finden Sie die Veranstaltungen unserer drei Nachbarschaftstreffs in Berg am Laim.

Stellenangebot MAGs

MAGs – Münchner Aktionswerkstatt Gesundheit sucht ab sofort für einen seiner Nachbarschaftstreffs in Berg am Laim Verstärkung!

Näheres finden Sie  HIER

 

Praktikant*in gesucht

MAGs sucht ab September 2019 eine Praktikantin / einen Praktikanten im Bereich Gesundheitsförderung oder der sozialen Arbeit. Nähere Infos finden Sie:

HIER