30 Jahre MAGs und drei Oskars

Am 4. Februar 2019 feierte MAGs mit rund 80 Gästen ihren 30. Geburtstag. Im „Interim“ in Laim ging es in einem zweistündigen Programm um Gesundheit zwischen Glück und Chancengerechtigkeit.

Nach einem Grußwort des Referats für Gesundheit und Umwelt gab es dazu Gedankenanregungen von der Ministerin für Glück und Wohlbefinden (https://ministeriumfuerglueck.de) und der Leiterin der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit / Geschäftsstelle Landesrahmenvereinbarung (https://lzg-bayern.de/files/downloads/veroeffentlichungen/poster-kgc/2019-kgc-poster.pdf ).

Ist Gesundheit Glückssache? Was bedeutet das „Recht auf Unglücklich-Sein“, also das Recht auf Verbesserung von Lebenslagen? Und wie trägt MAGs seit 30 Jahren dazu bei, dass Gesundheitsförderung kein Zufall ist, sondern jedem und jeder gleichermaßen zugänglich ist? An Beispielen aus dem Projektalltag von MAGs wurden Antworten im Dialog mit dem Publikum gegeben. Und abschließend gab es drei Gesundheits-Oscars an Projekte aus Neuaubing/Westkreuz (https://aktive-zentren-neuaubing-westkreuz.de/aktuelles/neuigkeiten-detail/noch-ein-preis-wandercafe-gewinnt-gesundheitsoscar.html ), Berg am Laim (http://urbane-gaerten-muenchen.de/gaerten/mietergaerten/bewohnergaerten-gotteszeller-strasse-2/) und Giesing (ein inklusives Filmprojekt einer 8. Klasse der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte, begleitet von Student*innen des Lehrgebiets „Multimediale Praxisprojekte“ der Fakultät für Sozialwissenschaften der Hochschule für angewandte Wissenschaften München).

 

 

Die Feier klang zu fortgeschrittener Stunde mit Buffet, Gesprächen mit Altbekannten und neuen MAGs-Begleiter*innen und mit der Band „Fretless“ aus.